Die wachsende Bedeutung von erneuerbaren Energien

Die wachsende Bedeutung von erneuerbaren Energien

Umweltschutz, wachsender Energiebedarf, Luftverschmutzung, Klimaziele – alles Schlagworte, die wir immer wieder einmal zu Gehör bekommen. Schon vor Jahren hat diesbezüglich ein Umdenken stattgefunden, die Wichtigkeit die Umwelt zu schützen, sollte jedem klar sein. Doch trotzdem werden Klimaziele nicht erreicht, die Umwelt wird weiterhin zerstört. Es zeichnet sich aber ein positiver Trend ab, denn die erneuerbaren Energien sind sowohl im Privatbereich, als auch im öffentlichen und industriellen Bereich immer weiter im Vormarsch.

Die Notwendigkeit des Umstieges

Der Umstieg auf erneuerbare oder regenerierbare Energien muss allein schon aufgrund des immer weiter ansteigenden Energiebedarfes überlegt werden. Bereits etablierte elektrische Geräte kommen durch technische Neuigkeiten mit immer weniger Strom aus, aber es werden immer neue technische Geräte mit hohem Energiebedarf entwickelt und verwendet. Zudem bekommen auch die Entwicklungsländer vermehrten Zugang zu unserer Technik, wodurch mit einem weiterhin ansteigenden Energiebedarf gerechnet werden muss. Die fossilen Energieträger werden früher oder später der Nachfrage nicht mehr gerecht werden können. Abgesehen davon verschmutzen diese die Umwelt durch schädliche Treibhausgase kontinuierlich.

Erneuerbare Energiequellen

Die regenerierbaren Energieträger sind auf jeden Fall dazu in der Lage den steigenden Energiebedarf zu decken. Allein die Sonnenenergie könnte bei effektiver Nutzung ungefähr das 10.000-fache an Energie liefern, was heute weltweit verbraucht wird.

Insgesamt kann auf folgende erneuerbaren Energiequellen zurückgegriffen werden

  • Wasserkraft
  • Deponiegas
  • Klärgas
  • Grubengas
  • Biomasse
  • Geothermie
  • Windenergie
  • Solarenergie (Photovoltaik, Solarthermie)
  • Gezeitenenergie

Intervention für mehr erneuerbare Energie

In Deutschland sorgt unter anderem das Erneuerbare-Energie-Gesetz (EEG) dafür, dass immer mehr erneuerbare Energie in das Stromnetz eingespeist wird. Dadurch will nicht nur die Umwelt geschützt werden, sondern vor allem auch mehr Sicherheit geboten werden. Denn nicht nur rezente und länger zurückliegende Reaktorunfälle, sondern auch die Zerstörung der Ozonschicht zeigen, dass die bisherige Energiegewinnung nicht im Einklang mit der Natur steht.